Seminare

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau!

Die angebotenen Themenbereiche werden je nach Nachfrage erweitert.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer pro Kurs begrenzt.

Ab 01.01.2014 bieten wir Seminare zu folgenden Themen an:

Sozialversicherung - Versicherungspflichtiger Personenkreis

Wer als Arbeitnehmer oder Auszubildender gegen Arbeitsentgelt beschäftigt ist, wird grds. kraft Gesetz in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung versichert. Sie kommt selbst dann zustande, wenn der Arbeitgeber seine Arbeitnehmer nicht anmelden oder die Beiträge nicht oder nicht rechtzeitig zahlen sollte. Die Versicherungspflicht beginnt mit dem Tag, für den erstmals Anspruch auf Arbeitsentgelt besteht.

In der Regel ist der Arbeitgeber zur Prüfung der Versicherungspflicht verpflichtet. Die Kenntnisse wer Versicherungspflichtig ist erlangen Sie in einen unserer Seminare.

Geringfügig entlohnte Beschäftigung (Minijob) und die Sozialversicherung

Das Kriterium für eine geringfügig entlohnte Beschäftigung und der damit verbundenen Versicherungsfreiheit ist die Höhe des Arbeitsentgelts. Dies darf ab dem 01.01.2013 regelmäßig im Monat 450 Euro nicht übersteigen. Die Arbeitszeit und die Anzahl der jeweiligen Arbeitseinsätze sind dabei unerheblich.

Die 450-Euro-Grenze gilt für neue Minijobs ab 2013. Arbeitnehmer in einer am 31.12.2012 beireits bestehenden Beschäftigung mit einem Arbeitsentgelt von 400,01 bis 450,00 EUR mtl. bleiben aufgrund einer bis Ende 2014 angelgten Übergangsregelung versicherungspflichtig.

Erfahren Sie mehr über das Thema "geringfügig entlohnte Beschäftigung" und die dazugehörigen Meldungsn nach §§13 DEÜV in einen unseren Seminaren

Beschäftigung von Schüler und Studenten

Schüler an allgemeinbildenden Schulen sind in einer nebenbei ausgeübtzen Beschätigung versicherungsfrei, soweit die Voraussertzungen für die geringfügige Beschäftigung vorliegen.

Beschäftigungen von Studenten und Schülern von FAchschulen sind kranken-,pflege- und arbeitslosenversicherungsfrei, wenn deren Arbeitskraft und -zeit überwiegend durch das Studium in Anspurch genommen werden. Dies ist wäöhrend der Vorlesungszeiten bei einer wtl. Arbeitszeit von max. 20Std. anzunehmen.

In der Rentenversicherung sind Studenten im Ragmen einer nebenher ausgeübten Beschäftigung versicherungspflichtig, es sei denn, die Beschäftigung ist geringfügig entlohnt.

Arbeitsrecht in der Kurzfristige Beschäftigung

Auf kurzfristig Beschäftigte sind grundsätzlich dieselben arbeitsrechtlichen Vorschriften anzuwenden wie auf das "normale" Arbeitsverhältnis, da die Kurzfristigkeit kein fest umrissener arbeitsrechtlicher, sondern  vorrangig ein sozialversicherungsrechtlicher Begriff ist . Allerdings gelten gewisse arbeitsrechtliche Besonderheiten für Arbeitsverhältnisse von begrenzter Dauer.

Zu beachten ist hier u.a. das Teilzeit-und Befristungsgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/index.html

Zeitarbeit

Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten! Sie wollen Zeitarbeiter einstellen? Wir kümmern uns um das passende Zeitarbeiterunternehmen.

 

Alle weiteren elementaren Gesetzestexte können Sie bereits über folgenden Link einsehen:

x Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/agg/

x Arbeitsgerichtsgesetz  http://www.gesetze-im-internet.de/arbgg/index.html

x Arbeitszeitgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/index.html

x Bürgerliches Gesetzbuch http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/index.html

x Jugendarbeitsschutzgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/jarbschg/

x Ladenschlussgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/ladschlg/index.html

x Mutterschutzgesetz http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/index.html

x Verordnung über den Verkauf bestimmter Waren an Sonn-und Feiertagen 

   http://www.gesetze-im-internet.de/sonntverkv/index.html


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!